Fussfee | Alles rund um Ihre Füsse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Prothetik


Nagelprothetik / Künstlicher Nagelersatz
Die Nagelprothetik ist nicht nur für die Optik, sondern vor allem zum Schutz vom Nagel bestimmt.
Die häufigsten Ursachen einer Nagelrekonstruktion sind:
 
  • Wachstumsstörungen (Onychodystrophie), die in den meisten Fällen durch Nagelpilzerkrankungen (Onychomykosen) ausgelöst werden
  • Brüchige Nägel (Onychorrhexis)
  • Ablösende Nägel (Onycholyse)
  • Subungalen Hühneraugen (Hühnerauge unter dem Nagel)
  • Traumata (Verletzungen) mit Teil- oder Vollverlust des Nagels
  • Unfall, durch einwirkende Kräfte der anliegenden Zehen oder des Schuhdruckes wird der Nagel beim natürlichen Wachstum behindert

Nägel sind wichtig. Sie schützen die empfindlichen Finger- beziehungsweise Zehenkuppen. Ein teilweise oder sogar ganz fehlender Nagel sollte daher stets ersetzt werden. Nur so kann verhindert werden, dass weitere Komplikationen entstehen. Zum Schutz der Zehen sind Fussnägel unerlässlich. Sie verhindern, dass Erreger in das Nagelbett eindringen können. Ist der Fussnagel beschädigt oder fehlt er sogar über eine längeren Zeitraum, bildet sich das Nagelbett zurück. Die Folge ist, dass das Nagelbett zu klein für den nachwachsenden Nagel, der zwangsläufig einwachsen wird, ist. Um dies zu verhindern, sollte nach einem Nagelverlust umgehend eine Nagelprothese angefertigt  werden. Denn abgesehen davon, dass die nachmodellierten Nägel ansehnlicher sind, übt die Prothese den nötigen Druck auf die Nagelplatte aus, damit sie nicht verkümmert.


Nachsorge
Bei  einem Vollverlust vom Nagel dauert es bis zu einem Jahr, bis ein neuer Nagel entstanden ist. In dieser Zeit muss der Nagel regelmässig  kontrolliert, der künstliche Nagel gekürzt beziehungsweise von Zeit zu Zeit ersetzt werden. In der Regel empfehle ich, den künstlichen Nagel alle sechs bis acht Wochen zu erneuern.  

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü